Kategorienarchiv: Hausstromnetz

Jede Wohnung, jedes Haus hat ein eigenes kleines Stromnetz. In dieser Kategorie geht es um Steckdosen, Stecker, Lichschalter, Sicherungen und den Stromleitungen.

Mai 28 2015

Erstaunlich – Modem Problem weg !

Seitdem ich die Kfz Notebook Netzteile einsetze gab es immer wieder
Probleme bei gleichzeitiger Nutzung derer und dem „surfen“ im I-Net (hier)
Denn sobald das Netzteil arbeitet, induziert es Störsignal in die 12 Volt
Leitung, die das DSL-Modem dazu veranlaßte umgehend die Verbindung
zu trennen und erst wieder aufzunehmen wenn das Netzteil ausgeschaltet war.
Schlimm war es mit der Fritzbox 7170, besser wurde es mit der Fritzbox 7490.
Doch weg war es nie ganz.
Doch nun , oh Wunder… nach der Umstellung auf Annex J,
gibt es keinerlei Probleme mehr !
Egal wo ich das Kfz Netzteil einstecke, selbst direkt an die Stromleitung
der 7490, sie unterbricht nicht mehr die DSL-Verbindung !
Auch wenn ich 2 Kfz Netzteile in Betrieb habe, die CPU´s der Notebooks
zu 100% nutze und gleichzeitig deren Akkus geladen werden.. die Störsignale
der Netzteile können die FB resp. das Signal zur Vermittungsstelle nicht mehr stören.
Somit hat sich jetzt das einzige noch existierende Problem,
welches bisher noch behoben werden konnte, von selbst gelöst. :)

S U P E R !

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7200

Apr 17 2015

Anlage umgebaut

Nun habe ich die Haussteuerung radikal abgespeckt.
2 Laderegler sind raus, und sämtliche Last geht nun nicht mehr über die
Lastausgänge der Laderegler, sondern direkt über die Akkubank.

Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Dies hat zwar zur Folge das ich nun keine geloggten Daten über den Stromverbrauch
in diesem Haus habe, aber vielleicht wird ja irgendwann der Shunt für die Tarom 4545
doch noch auf den Markt gebracht, dann wäre es wieder möglich.
Die SOC Ladesteuerung kann man so nicht nutzen, da dafür alle Last über
den Lastausgang der Laderegler erfolgen muss, jedoch konnte ich dies sowieso
nie richtig. Dadurch das der Shunt noch nicht zu erwerben ist, und ich ja im Winter
nachlade und auch Energie für den Wechselrichter nicht über den Laderegler
beziehe, musste ich sowieso die Spannungssteuerung wählen.

Durch die ständige Erweiterung und Veränderung des Systems war mir
das Kabelgewusel sowieso zu chaotisch, ich hätte sowieso bald umgebaut,
nur schade das ich jetzt diesen Weg gehen musste, nur weil die Laderegler
nicht das machen können was sie eigentlich schon seit 1,5 Jahren können sollen…
miteinander kommunizieren. Wenn eine neue Firmware dies ermöglicht, und der
Shunt zu erwerben ist, werde ich es wohl wieder rückbauen.
Doch jetzt bin ich erst einmal froh das ich keine Stromausfälle mehr
durch vier chaotische Laderegler habe.

Übrigens, der weisse Kasten, mitte, im unteren Bild, ist eine CEE Steckdose.
Darüber werde ich zukünftig < im Winter > nachladen, und muss dann nicht mehr
mit den Klemmen an die Anschlüsse meiner Absicherung das Ladegerät anschließen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6834

Apr 16 2015

3 x Stromausfall

Wie schon im letzten Frühjahr/Herbst gibt es bei besonderen Licht/Wetter-Situationen
Probleme mit den Ladereglern weil die noch immer nicht miteinander kommunizieren können.
Kühle Luft/Wind, und einen Himmel mit durchziehenden Wolken…
Das bedeutet: kühle PV-Module, Schhatten durch eine Wolke…. und plötzlich
auftretender Sonnenschein… doch das habe ich an anderer Stelle schon alles beschrieben.
Es kommt jedenfalls zu Fehlermeldungen und dem Abschalten eines oder
mehrerer Laderegler, was dann eben einen Stromausfall zur Folge hat.

Mich nervt das wirklich, zumal ich weiß das dies nur deshalb passiert,
weil die Laderegler-Firmware schon seit vielen Monaten überfällig ist,
und daher jeder Laderler macht was er will, da er nicht weiß das da noch andere
Regler sind. Da ich diesen Zustand für unhaltbar halte, werde ich nun Maßnahmen
ergreifen, die zwar drastisch sind, aber eine Lösung des Problems darstellen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6832

Apr 14 2015

Wie nutze ich die vier Laderegler ?

Es hat sich in den letzten Monaten immer wieder etwas verändert an der Anlage.
Dadurch, das jetzt in die Küche, sowie in das Badezimmer je eine MHS 45 Ampere
Leitung führen, muss jede (Last)Leitung an einen eigenen Tarom 4545 Laderegler,
um deren Ströme protokollieren zu können.
Somit ergibt sich folgendes:

Laderegler 1 = Küche (45 Ampere)
Laderegler 2 = Badezimmer (45 Ampere)
Laderegler 3 = Gesamtes Hausstromnetz
Laderegler 4 = Schnittrechner (bis ca. 35 Ampere)

Würde es schon den Shunt für die Tarom 4545 geben, könnte ich darüber
die Ströme messen und den Strom direkt aus der Akkubank ziehen.
Dann könnte ich zwei Laderegler abmontieren.

An Laderegler 1 & 2 ist die PV angeschlossen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6817

Apr 13 2015

Kupplung ist eingetroffen

DSC00314_(1024_x_768)Nachdem nun die Kupplung eingetroffen ist, stehen im Badezimmer jetzt
garantierte 45 Ampere zur Verfügung. Noch verwende ich dazu etwas
klobige CEE-Stecker, doch geben sie mir die Möglichkeit
bei meinen Experimenten einfach die Leistung zu erhöhen etc.
Wenn ich dann später weiß, welche Leistung ich brauche, kann ich
entsprechend schönere und dezentere Steckdosen verwenden.
Und wofür nutze ich nun diese Kupplung ?
Ihr ahnt es sicherlich schon…aber ich verrate noch nichts.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6805

Apr 11 2015

Die Leitungen sind verlegt

Soooo, die Leitungen sind nun ins Bad und in die Küche verlegt.
Im Badezimmer ist ein 200 Ampere Hochstromschalter montiert,
und es fehlt jetzt nur noch eine Kupplung die ich für die Vollendung
des Ganzen benötige. Ich hoffe sie wird in den nächsten Tagen geliefert.

DSC00307_(1024_x_768)Schön sieht zwar etwas anders aus, aber es geht ja jetzt darum
etwas zu testen, etwas auszuprobieren.
Später kommt … schön.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6792

Apr 10 2015

45 Ampere für Küche/Bad

Heute beginne ich den Umbau, um eine Leitung für bis zu 45 Ampere
in das Badezimmer zu legen und dabei auch gleich die bisherige Leitung
in die Küche, nun auch für maximal 45 Ampere, zu ersetzen.
Somit wären es dann zwei Leitungen für etwas höhere Ströme, die restlichen
Leitungen im Haus sind ja eh nur die normalen 3×1,5 qmm.
Da es nur ein paar Meter sind, reichen hier vollkommen 10 qmm, reines Kupfer, aus.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6771

Mrz 17 2015

12 Volt Aussenanschluss

Nachdem meine in U.K. bestellte 2er Steckdose angekommen ist,
habe ich nun ein Adapterkabel gebaut um draussen auch 12 Volt
zur Verfügung zu haben. Über diese Steckdose lassen sich alle
Geräte betreiben, sogar die Wasserkocher.

DSC09887_(1024_x_768)
Das Adapterkabel ist 1,5 Meter lang, und bei Bedarf nutze ich zusätzlich
das 5 Meter lange Verlängerungskabel.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6353

Mrz 13 2015

Mehr Spannung

Unsere Videotürsprechanlage funktionert seit Jahren wunderbar mit 12 Volt,
obwohl sie herstellerseitig mit einem 15 Volt Netzteil ausgestattet ist.
Jedoch… wenn im Winter die Spannung im Haus niedriger ist, funktioniert leider
der Türsummer nicht mehr und wir müssen nach draussen um die Grundstückstür
von Hand öffnen. Es leuchtet mir natürlich auch ein, warum..
Das 0,75 qmm Kabel von der Innenstation zur Aussenstation ist ca. 70 Meter lang
und der Türsummer benötigt ca. 1 Ampere um zu funktionieren.
Da ist natürlich jedes jedes kleine bisschen Spannung wichtig um diesen
Strom transportieren zu können. Also habe ich mich entschlossen den Betrieb der
Videoanlage auch im Winter zu garantieren und setze zwischen die Leitung ein
Step-up Modul welches aus meiner Hausspannung nun 15 Volt erzeugt.
Dann können wir auch im Winter in der Wärme bleiben wenn es klingelt.

DSC09851_(1024_x_768)

DC-DC Wandler, erhöht die Spannung

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6284

Feb 28 2015

230 Volt Status

Einzig und allein ist in unserem riesigen Sicherungskasten noch eine Sicherung aktiv.

DSC09691_(1024_x_768)Ein FI sichert das Ganze noch ab, und das war´s.
Der Rest der Sicherungen ist nicht nur inaktiv sondern, kabellos.

In der Küche befindet sich eine 3er Steckdosenleiste, deren Kabelende in einen 230 Volt Stecker
mündet der entweder mit dem Stromnetz vom Stromversorger verbunden werden kann,
oder mit dem AEG-Wechselrichter.Genutzt wird sie zur Zeit noch für die Wäscheschleuder,
und sehr selten für das Bügeleisen. Im Sommer, bei genug Energie, werden wir die Herdplatte
über den Wechselrichter betreiben und somit kein Gas benötigen.

DSC09696_(1024_x_768)

Die zweite 230 Volt Steckdose befindet sich aussen am Haus
Auch das Ende des Kabels kann entweder an das Stromversorgernetz oder mit
dem AEG-Wechselrichter verbunden werden.
Angeschlossen wird hier die Wippsäge zur Winterholzbearbeitung, das Ladegerät für den
Elektroroller und in Ausnahmefällen der Rasenmäher oder Vertikutierer.
Natürlich vornehmlich über den AEG-Wechselrichter gespeist.

DSC09698_(1024_x_768)Tja, und das war es auch schon.
1 Sicherung mit FI, eine Innensteckdose, eine Aussensteckdose. Braucht man mehr ?
Nein, nur weniger. :)

Den aktuellen 230 Volt Status findet ihr hier auf einer neuen Seite

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6130

Seite 1 von 612345...Letzte »