Kategorienarchiv: Gartengeräte

Selbstverständlich wird auch der Garten berücksichtig. Alle benötigten Gartengeräte in einer 12 Volt Gleichstromversion ?

Mai 08 2015

Mit Handmäher Rasen gemäht

Zum ersten Mal in diesem Jahr habe ich den Rasen gemäht.
Natürlich mit dem Handmäher.
Wie sich letztes Jahr zeigte, ich es wichtig das Gras nicht zu lang
wachsen zu lassen, da es sonst vom Spindelmäher nicht erfasst wird.
Herrlich, der Rasen ist nun endlich wieder grün und sieht schön frisch aus.

Manche schauen ganz verwundert das ich mit einem Handrasenmäher mähe,
das motorisierte Mähen ist so normal, das der Einsatz manueller Geräte
schon etwas merkwürdig anmutet.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7086

Mrz 09 2015

Ohne Vertikutierer geht es nicht

Da wir keinerlei künstlichen Dünger oder Chemie in unserem Garten verwenden,
das machen die Landwirte hier schon genug, ist unser magerer
Heide-Sandboden nicht gerade die ideale Basis für einen hochbelasteten Spielrasen.
Ich dachte ja wir lassen es einfach mit dem Vertikutieren im Frühjahr und schauen mal
ob sich der Rasen gegen das wuchernde Moos, welches magere Böden mag, durchsetzen kann,
doch dies ist nicht der Fall. Ein Drittel des Rasens ist schon durch das Moos verdrängt und
der Rest ist durchsetzt. Selbstverständlich werden wir keine Chemie einsetzen, jedoch
werde ich die mechanische Entfernung mit einem Vertikutierer einmal im Jahr durchziehen
damit wir weiterhin einen Spielrasen haben und keine große Moosfläche.
Den Vertikutierer habe ich daher in die Liste der 230 Volt Verbraucher aufgenommen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6260

Nov 05 2014

Das Gesetz der Serie

Und wieder ist ein Gerät defekt.
Nun ist die Schalteinheit der Wippsäge kaputt.
Jetzt habe ich eine weitere Baustelle.
Ich hoffe nun ist erst einmal Schluss mit den Defekten !

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=5060

Okt 01 2014

Viiiel Vertikutieren

Leider mußte ich im vorderen Bereich unseres Grundstücks sehr viel vertikutieren.
Wir haben nun schon 4 Jahre einen fleißigen Maulwurf zu Besuch der durch seine
Graberei mittlerweile sehr viele bodennahe Tunnel hinterlassen hat, das wir mit dem
Auffüllen kaum noch nachkommen. Nun habe ich mit dem Vertikutierer den Boden
wieder einigermassen eingeebened und habe dafür 3 Tage gebraucht.
Was für eine Arbeit.. Doch besser als sich die Knochen zu brechen bei der
Bodenbeschaffenheit. Gut, unser Vertikutierer hat eine Stromaufnahme von 1400 Watt,
da denkt man.. hey.. warum nicht über den Wechselrichter. Tja, regelmäßig ging der
Energiebedarf in die 1800-1900 Watt und das ist dann etwas zu viel für meinen
1500 Watt Wechselrichter. Es wäre sowieso viel zu viel Energie nötig gewesen
um dies alles im Herbst mit unserer kleinen PV-Anlage zu schaffen.

Vermutlich werden wir dadurch  im September einiges mehr an gekauften Strom „auf der Uhr“ haben.
Ach ja, der Maulwurf ist nun nach 4 Jahren in den hinteren Bereich unseres Grundstück gewandert..

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=4801

Sep 12 2014

Herbstarbeiten – Garten

Damit ich in den nächsten Monaten gigantische Mengen Laub,
von den riesigen Bäumen meiner Nachbarn besser beseitigen kann,
ich rede hier von ca. 70 randvollen Schubkarren die ich an ca. 20 Tagen verteilt
auffegen darf, muss ich den Rasen und alle Flächen jetzt möglichst kurz halten
Da wir aber auch Flächen haben auf denen wir ab Frühjar nicht mähen sondern
alle wild wachsen lassen, damit sich wilde Blumen verbreiten können, wird es jetzt
im Herbst sehr mühsam diese Flächen zu mähen. Ohne den brutalen Einsatz eines
230 Volt Rasenmähers ist da kaum etwas zu machen.
Im Grunde ist es so, das man die eingesparte Energie eines Gartenjahres auf einmal
investiert. An den Stellen wo wir mit dem manuellem Rasenmäher gemäht haben
ist dies nicht notwendig. Klar, da haben wir die Mähenergie häppchenweise über das
Gartenjahr verteilt eingesetzt. Nun, dies erfordert eine Entscheidung wie wir das
zukünftig machen werden. Im nächsten Herbst wird der 230 Volt Mäher nicht
zum Einsatz kommen, und daher müssen wir nun entweder unsere Wildflächen
grundsätzlich wild lassen oder eben auch da ab und zu mähen aber dann keinesfalls
die ganzen Wildblümchen etc. abmähen. Hmmm…
Mal sehen .. was wir machen werden.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=4558

Jun 16 2014

Wenn ich so den Rasen mähe…

… dann verfalle ich immer wieder in den Gedankengang das es doch blöd
sei das der Spindelmäher diese langen Grastriebe nicht erfasst und diese stehen bleiben.
Es bleiben hunderte dieser kleinen Stegel zurück, da kannst Du 20 Mal mit dem Spindelmäher
drüberfahren, er erfasst lange „Dinge“ einfach nicht. Doch… wird mir dann immer wieder bewusst das dies
doch eine engstirnige Denkweise ist. Ich mein, wir haben einen Spielrasen, der ohne Chemie und Dünger
lebt, darauf wachsen Kräuter und Blumen die wir essen und uns daran erfreuen, und ich sehe einen Rasen
nach dem mähen noch immer gern wie eine ebene Matte sehen.
Ne, das passt nicht. Da habe ich eine weitere Option um meine Denke weiter in Richtung
Gelassenheit zu entwickeln.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=3740

Mai 04 2014

Der stromlose Rasenmäher

Ich kenne ihn aus meiner Kindheit, den Spindelmäher.
Früher hat man in den Gärten noch viele diese Handrasenmäher schieben sehen,
bis die Industrie den Menschen erklärte das dies viel zu anstrengend und zeitaufwändig sei.
Ich suche schon seit über einem Jahr nach einem Akku-Rasenmäher der meine Rasenfläche schafft.
Unser Grundstück ist 1250 qm groß und überwiegend ist dort Rasen drauf.
Nun habe ich mich entschlossen, weil ich keinen Strom mehr kaufen möchte um den
Elektromäher zu benutzen, mit diesem Spindelmäher der untersten Preiskategorie das Gras zu schneiden.

Der Aufbau:
Der Zusammenbau ist wirklich simpel, 6 Schrauben & 6 Flügelmuttern um den Griff zu
montieren, das wars. Nun muss der Schnittspalt eingestellt werden. Dazu liegt eine
Fühlerlehre dabei die man aber getrost in der Tüte lassen kann.
Die Spindel meines Mähers ist so unrund dass das Einstellen per Gehör (schleift oder schleift nicht)
besser funktioniert. Hier macht sich der günstige Preis bemerkbar, die fehlende Präzision.

DSC06388_(1024_x_768)

Mähvorgang:
Da ich mein Gras nur 4-6x im Jahr mähe, ich „füttere“ es nicht mit Dünger oder ähnlichem,
sondern lasse ihn natürlich wachsen, bleiben dann auch schon mal etwas längere Stengel
stehen an denen sich das Gras austreibt. Diese Stengel kann der Spindelmäher nicht erfassen,
was aber genau in meinem Interesse ist, denn dadurch samt sich das Gras aus und wird dichter.
Nicht jeder Grashalm wird von der Spindel erfasst und somit ergibt sich kein perfektes
Schnittbild. Doch mir ist das nicht so wichtig, wir haben hier einen Nutz und Spielrasen;
und keine Golffläche. Der Kraftaufwand für das mähen ist geringer als mit dem schweren Elektromäher,
ebenso entfällt das Führen des langen Stromkabels, in meinem Fall 40 Meter.
Der Zeitaufwand ist sogar geringer als mit dem Elekromäher, da ich zwar die gleiche Strecke
abgehe, aber vorher kein Kabel zurechtlegen muss und auch während des mähens darauf
nicht achten muss.

DSC06400_(1024_x_768)

Fazit:
Das Schnittbild ist nicht perfekt, doch ohne Strom kaufen zu müssen, ohne Lärm,
ohne Kabelmanagement, weniger Kraftaufwand, weniger Zeitaufwand, das ist perfekt.
Nicht zu vergessen das er so leise ist das man damit sogar Sonntags mähen kann !
Und das alles für 39.- € (Florabest FHM 38 A1)
Ich bin zufrieden und werde meinen Elektrorasenmäher umgehend verkaufen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=3298

Aug 24 2013

Video – Grasschere

Try and error.
Manchmal geht es gut, manchmal nicht.
Da ich nicht weiß welch eine Regelelektronik sich in der Grasschere/Akku befindet,
gehe ich einfach mal den blöden Weg, Strom rein… und sehen was passiert. :)
Übrigens, die Grasschere funktioniert noch einwandfrei.

Wir leben alle gemeinsam auf diesem Planeten, es ist Zeit neue Wege zu gehen und ausschließlich
absolut umweltbewusst mit und von der Sonnenenergie zu leben, denn sie ist die einzige Energieform die jeder Mensch garantiert jeden Tag und vollkommen kostenlos erhält.

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=1582

Jun 15 2013

Rasen mähen ?!

Unser Haus wird von Rasen umrahmt, und natürlich ein paar Gemüsebeeten und Wildblumen.
Doch überwiegend ist da der Rasen der ja auch gemäht werden muss.
Bisher habe ich dafür einen 230 Volt Elektrorasenmäher benutzt und,
sofern ich unsere äußere Zufahrt mitgemäht habe, ca. 3 Stunden benötigt.
Alles zusammen sind das ca.1.500 qm Rasenfläche.
Die Suche nach einem reinen 12 Volt Rasenmäher ist absolut erfolglos,
es gab mal vor vielen Jahren einen Spindelmäher von Gardena, der hatte als
Unterstützung einen kleinen 12 Volt Blei/Gel Akku, aber wie gesagt, damals.
Alle Akkumäher laufen mit 36 Volt, 48 Volt oder noch höheren Spannungen.
Natürlich LiIon-Akkus.
Ich denke das Maximum das ich an Spanungen verwenden möchte sind 24 Volt,
das kann ich noch ohne großen Aufwand realisieren.
Es soll ja möglichst unkompliziert sein ! Einfach eben !
Die Zeit wird mir schon den richtigen Rasenmäher präsentieren.
Ich bleibe am Ball !

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=1647