«

»

Dez 13 2013

Beitrag drucken

Die Fritzbox nervt

In diesem 12 Volt Gleichstromnetz funktionieren die installierten Geräte alle tadellos,
bis auf die Fritzbox. Es ist zwar schon ein etwas älteres Model (7170) doch es wird mit
12 Volt DC Energie versorgt und funktioniert eigentlich ja gut, bis auf die Anfälligkeit
auf geringste kurze Spannungsschwankungen und die Unverträglichkeit mit dem Ansmann Notebook
Netzteil wenn beide an der gleichen Leitung Energie beziehen.
Leider ist es so das der Leitungsstrang an dem die Fritzbox hängt,
genau auch die Leitung ist an der meine Frau normalerweise das Netzteil vom Notebook
einsteckt. Daher muss sie nun immer das Verlängerungskabel nehmen.
Ebenso wenn ich einen Verbraucher an den Leitungsstrang der Fritzbox anschliesse,
zack… unterbricht die Fritzbox und versucht permanent eine neue Verbindung herzustellen.
Das kann ich nur unterbrechen indem ich die Energie kurz von der Fritzbox nehme,
und dann wieder mir Energie versorge, sprich ein Reset mache.
Ob irgendeine Art von Filter da helfen kann ? Konnte nichts passables ergoogeln.
Ich weiß ja das einige Elektroniker hier lesen, habt ihr einen Tipp für mich ?

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Dieser Beitrag wurde mit solarem 12 Volt Gleichstrom erzeugt

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=2391

1 Ping

  1. Erstaunlich – Modem Problem weg ! » Das Gleichstromhaus - Thomas Zimmer

    […] es immer wieder Probleme bei gleichzeitiger Nutzung derer und dem “surfen” im I-Net (hier) Denn sobald das Netzteil arbeitet, induziert es Störsignal in die 12 Volt Leitung, die das […]

Kommentare sind deaktiviert.