«

»

Mai 19 2015

Beitrag drucken

3 Pers. duschen mit 12 Volt Strom ?

Seit ca. 8 Wochen duschen wir nun ohne den 28.000 Watt (!!!) 380 Volt Durchlauferhitzer,
und ohne eine Solarthermieanlage, sondern ausschließlich mit dem 12 Volt Gleichstrom
unserer PV-Module. Wie genau funktioniert das bei uns ?
Nun, wir haben einen 9 Liter Dispenser den wir mit fast 10 Liter kaltem Wasser füllen.
Über Nacht kann sich das Wasser der Raumtemperatur anpassen, und liegt dann bei ca. 20°C

DSC00276_(1024_x_768)Wenn wir duschen wollen, stecken wir einfach den HS-Sieder oben in die Öffnung,
und schalten mit dem Hochstromschalter den 12 Volt Strom frei.
Es fliessen ca. 32 Ampere. Keine Angst, 12 Volt Gleichstrom ist auch in Verbindung
mit Wasser vollkommen ungefährlich, im Vergleich zu 230 Volt Wechselstrom.

DSC00307_(1024_x_768)Nach 30 Minuten rühren wir das Wasser im Dispenser einmal um, da sich das heisse Wasser
oben ansammelt und mit dem unteren, kalten Wasser vermischt werden muss.
Nach weiteren 15 Minuten Aufheizzeit ist das Wasser auf ca. 40°C erwärmt.
Entweder duscht man dann gleich oder setzt den Deckel vom isolierten Dispenser drauf
und duscht später. Die Isolierfähigkeit von Dispensern ist aber nicht mit Thermoskannen zu vergleichen.

Nun wird einfach der Stecker von der Campingdusche in unsere normale 12 Volt Steckdose
gesteckt, und der Schlauch mit der daran befindlichen Pumpe in den Dispenser getaucht.
Dann den Duschkopf ausrichten oder in die Hand nehmen und den am langen
Stromkabel befindlichen, spritzwassergeschützten, Schalter betätigen..
Nun summt es ganz leise und man kann duschen.

DSC00414_(1024_x_768)Je nachdem wie stark man den Durchlauf am Duschkopf wählt,
schwankt die Duschzeit beträchtlich. Wir haben den Durchlauf um
ca. zwei Drittel geschlossen und können damit bequem und entspannt duschen.
Das Wasser wird sehr fein geperlt.

Nach dem duschen füllen wir den Dispenser gleich wieder mit kaltem Wasser,
damit es sich bis zum nächsten Einsatz wieder erwärmen kann.

Auch wenn es abenteuerlich anmutet so zu duschen, aber das ist es gar nicht !
Man duscht in seiner bisherigen Umgebung, das Wasser ist herrlich warm,
und es fliesst noch viel sanfter aus dem Duschkopf als bei normalem Leitungsdruck.
Einzig das man das Wasser vorher erwärmen muss ist der gravierenste Unterschied
und dass das Design der Dusche nun nicht gerade einen Designerpreis verdienen wird.

Fazit:

Das Duschen mit 12 Volt < all inklusiv > ist ohne großem Aufwand möglich.
Im Winter erwärmt man das Wasser zum duschen auf dem Kaminofen,
ab März bis Oktober mit dem 12 Volt PV-Strom.
Im Sieder habe ich nur zwei der sechs Heizstäbe in Betrieb, und trotzdem sind
die fast 10 Liter Wasser in nur 45 Minuten kuschelige 40°C warm.
Mit der leisen Pumpe und den feinen Löchern im Duschkopf ist ein entspanntes
duschen möglich. Wenn wir das so weiterführen, werde ich das Ganze noch schöner
machen, einen schöneren Schalter fest verbauen, kleinere Stecker/Steckdosen nutzen,
und einen „normalen“ Duschkopf auf eine entsprechende Durchflussmenge umbauen.

Hier geht es ja jetzt erstmal nicht darum ob etwas schön aussieht, oder schnell, schnell vonstatten geht.
Es geht darum ob man unkompliziert, ohne großen technischen Aufwand, einzig mit
einer kleinen 1 kwp PV-Anlage warm/heiss duschen kann.
Die Tatsache das dies geht, beweisen wir jeden Monat 24x.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Dieser Beitrag wurde mit solarem 12 Volt Gleichstrom erzeugt

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7145