«

»

Sep 18 2015

Beitrag drucken

Ich mag gar nicht daran denken

Ich habe mich in diversen Beiträgen darüber ausgelassen,
das Heizen über einen Kaminofen durch Holz das ich mit der Handsäge bearbeitet,
mit einem Handwagen aus dem Wald geholt und mit der Spaltaxt, komplett
von Hand verarbeitet habe, ist möglich. Klar das haben unsere Vorfahren schon
seit Jahrhunderten gar Jahrtausenden so gemacht. Jedoch muss man dazu
fitt sein und darf schwere Arbeit nicht scheuen. Mich stört jedoch sehr das
man in der Heizperiode permanent im Haus sein muss um Holz nachzulegen.
Gerade mal 1,5 Stunden kann man maximal das Haus verlassen damit
noch Glut vorhanden ist um das Feuer wieder in Gang zu bringen.
Zirka alle 30-40 Minuten muss man Holz nachlegen, von morgens um
6:00 – 18:00 am Abend (im Winter).
Es ist aber schon klar, wir werden das viele Holz das ich im letzten Herbst
aus dem Wald geholt habe, verbrauchen, auch die tollen Holzbriketts.
Aber dann sehen wir uns nach einem anderen Kaminofen um,
der Pellets, und evt. auch Scheite als Brennstoff nutzt.
Doch dazu mehr in ein paar Monaten…
Jetzt bin ich jedenfalls schon etwas genervt wenn ich nur daran
denke das die Heizerei mit all ihren „Nebenwirkungen“ bald wieder losgeht.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Dieser Beitrag wurde mit solarem 12 Volt Gleichstrom erzeugt

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7324