Schlagwort-Archiv: Innovation

Mrz 17 2014

Speicherfrage – Redox Flow

Auch wenn es eine Lösung gäbe um mit solarem Gleichstrom zu kochen, backen,
und die Wäsche zu waschen, so bleibt doch die große Frage nach der Heizung und der Speicherung des Stroms
für die Heizperiode. Klar, im Winter wo man die geringste Stromernte hat, benötigt man die meiste Energie.
Nun, wenn man sich den Markt ansieht dann sind da zwar schon einige Ansätze
und Lösungen zu sehen, aber wie so häufig, sehr teuer und kompliziert.
Genau das, was ich nicht möchte, teuer und kompliziert !
Daher werde ich euch ein paar Lösungen vorstellen und mal sehen was am Ende
das beste System wäre. Da spielt natürlich der Preis, Verfügbarkeit und der Umweltaspekt eine Rolle.
Heute stelle ich euch vor, eine Redox Flow Vanadium Batterie.

Eine Lösung die schon seit 4 Jahren auf dem Markt ist, ist der CellCube von der
Firma a+f GmbH. Er speichert die Energie in einer Redox Flow Batterie:

Informationen zu diesem Energiespeicher findet ihr hier in einer Pdf-Broschüre

Nun kommen wir zum Preis, also die Batterie, welche man sich „einfach so“ in den
Garten stellen kann, kostet in der Version 10kw / 130 Kwh ca.160.000 €.
Nun, auch da, ihr seht es am Preis, sind wir nicht bei der günstigsten Lösung gelandet.
Aber immerhin, das System gibt es zu kaufen !

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=2800

Mrz 14 2014

Speicherfrage – Wasserstoff

Auch wenn es eine Lösung gäbe um mit solarem Gleichstrom zu kochen, backen,
und die Wäsche zu waschen, so bleibt doch die große Frage nach der Heizung und der Speicherung des Stroms
für die Heizperiode. Klar, im Winter wo man die geringste Stromernte hat, benötigt man die meiste Energie.
Nun, wenn man sich den Markt ansieht dann sind da zwar schon einige Ansätze
und Lösungen zu sehen, aber wie so häufig, sehr teuer und kompliziert.
Genau das, was ich nicht möchte, teuer und kompliziert !
Daher werde ich euch ein paar Lösungen vorstellen und mal sehen was am Ende
das beste System wäre. Da spielt natürlich der Preis, Verfügbarkeit und der Umweltaspekt eine Rolle.
Heute stelle ich euch vor, ein Wasserstoffspeichersystem.

Die Firma Fronius arbeitet seit einigen Jahren an einem Gesamtkonzept:
)

Die Speicherung der Sommer-Sonnenenergie in Wasserstoff, und dann ihre Nutzung
im Winter, wenn man Heizstrom benötigt ist eine saubere Sache, doch wann ist es
verfügbar und was wird es wohl kosten ? Meine Nachfrage bei Fronius ergab folgendes:

Die Energiezelle, also das Element das aus Wasserstoff wieder Energie produziert,
ist schon jetzt erhältlich. Das Model 35F kostet ca. 35.000 €, das Model 25F ca. 30.000 €.
Das Vollsystem ist zur Zeit noch nicht erhältlich und befindet sich in der Entwicklungsphase.
Vermutlich würde das System, wenn es auf den Markt kommt, ca. 150.000 € kosten.
Die Firma Fonius hat sich aber ein sehr sportliches Ziel von ca. 20.000 € für das gesamte System
für das vermutliche Jahr 2024 gesetzt. Vorher werden natürlich noch viele Pilotprojekte und
Versuchsreihen gefahren. Es ist also noch ein weiter Weg.

Weitere Infos findet man hier auf der Website von Fronius.

Ich finde den Weg ja sehr gut, Wasserstoff ist eine tolle Sache, auch wenn dabei hochkomplexe
Technik zum Einsatz kommt, was ja nun gar nicht mein Ziel ist.
150.000 Euro.. nun das ist der vermutete Preis für die gesamte Anlage wenn sie frisch
auf den Markt kommt, doch erstens kann ich nicht so lang warten… und 150.000 €.. hmmm.
Es soll doch einfach, günstig und umweltfreundlich sein !

Na, schauen wir mal was der nächste Teil dieser Rubrik uns in ein paar Tagen bringt.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=2785

Mrz 08 2014

Speicherfrage – Schwerkraft

Auch wenn es eine Lösung gäbe um mit solarem Gleichstrom zu kochen, backen,
und die Wäsche zu waschen, so bleibt doch die große Frage nach der Heizung und der Speicherung des Stroms
für die Heizperiode. Klar, im Winter wo man die geringste Stromernte hat, benötigt man die meiste Energie.
Nun, wenn man sich den Markt ansieht dann sind da zwar schon einige Ansätze
und Lösungen zu sehen, aber wie so häufig, sehr teuer und kompliziert.
Genau das, was ich nicht möchte, teuer und kompliziert !
Daher werde ich euch ein paar Lösungen vorstellen und mal sehen was am Ende
das beste System wäre. Da spielt natürlich der Preis, Verfügbarkeit und der Umweltaspekt eine Rolle.
Heute stelle ich euch vor, ein Schwerkraftspeicher:

Eine wirklich tolle Idee von Hern Dr. Heindl – Seht euch einen kurzen Vortrag von ihm dazu an:

Doch ist das Ganze auch in einem Einfamilienhaus denkbar ?
Dann aber eher mit einem Teil des Gartens auf einer Plattform welches auf
Hydraulikzylindern ruht etc. ?!
Ich habe Herrn Dr. Heindl dazu folgende Email geschrieben:

Hallo Herr Heindl,
da ich für mein Projekt < DasGleichstromhaus > das sich zum Ziel gesetzt hat, ein normales Einfamilienhaus
einfach, günstig und unkompliziert auf solaren Gleichstrom umzurüsten, auf der Suche
nach einem Langzeitenergiespeicher bin, habe ich Sie mit ihrer tollen Umsetzung gefunden.
Ich suche nach einer umweltschonenden Möglichkeit den enormen solaren Überschussstrom des
Sommers für die ertragsarmen Wintermonate zu speichern.
Haben Sie bisher ausschließlich ein Konzept für den 1 km Fels, oder existiert schon eine Idee zum
Schwerkraftspeicher für ein Einfamilienhaus ?
Ich denke da nun nicht an einen Felsblock im Boden, sondern eher das Anheben eines Teils des
Grundstücksbodens durch Hydraulikzylinder.
Wäre dies, aus ihrer Sicht, überhaupt realisierbar ?

Antwort:

Hallo Herr Zimmer,

vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bisher geplante Projekte liegen im Bereich von 50m Radius bis 250m.
Will man kleiner als ca. 30 Meter Radius bauen, dann wird der Aufwand pro Kapazität enorm, da gilt: Kosten ~ 1/r²
Halbiert man den Radius, vervierfachen sich die Kosten pro kWh.
Schade, aber manchmal muss man sich mit mehreren zusammentun um eine Lösung zu finden.
Mehr zum Thema unter: http://heindl-energy.com/faq.html
Schönes Wochenende wünscht
Eduard Heindl
Tja, tolle Sache, leider jedoch für uns nicht anwendbar.
Also, dann kommt im nächsten Teil eine andere Speichermöglichkeit.

Die Sonne scheint für uns
Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=2733

Sep 05 2013

Der neue Turbo-Sieder ist da !

Heute ist der Tauchsieder angekommen den mir die Firma
Döbeln Elektrowärme GmbH
gebaut hat. Das ist doch, im Vergleich zu der üblichen Chinaware,
mal so richtig etwas handfestes. Komplett aus V2a, 6 Sieder in einen Flansch verlötet,
je ca. 190 Watt, 4mm Schraubanschlüsse. Die weiteren Daten werde ich in den folgenden
Tests ermitteln, die ich aber erst starten kann wenn ich passende Kabel und Ringkabelschuhe
vor Ort habe. Ich denke mal, die Akkufrage sollte, um solch ein Powergerät zu nutzten, auch geklärt sein.

6x 190 Watt, das ist Power !

Vielen Dank der Firma Döbeln für die freundliche und unkomplizierte Unterstützung.

Made-in-Germany_(60_x_80)Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=1695

Sep 05 2013

Video – Vorstellung Klappschneeschieber

Es gibt nun eine Erweiterung zu dem von mir erfolgreich eingesetzten Schneeschiebers vom
Wischmop-Shop !
Wie man den Klappschneeschieber montiert und wie er genau funktioniert,
das erkläre ich euch in diesem Video. Ein sehr interessantes Produkt das man sich auf jeden Fall ansehen sollte.
Im Winter folgt dann der Praxistest in einem Video..
Hier gelangt ihr direkt zu den Produkten:
Schneeschieber
Erweiterung zum Schneeschieber – Klappschneeschieber

Made-in-Germany_(60_x_80)

Wir leben alle gemeinsam auf diesem Planeten, es ist Zeit neue Wege zu gehen und ausschließlich
absolut umweltbewusst mit und von der Sonnenenergie zu leben, denn sie ist die einzige Energieform die jeder Mensch garantiert jeden Tag und vollkommen kostenlos erhält.

 Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=1703