Schlagwort-Archiv: Produkt

Sep 26 2015

Ladegerät zum nachladen

! Bitte beachten !

Meine Messwerte beruhen auf privat gemachte Erfahrungen mit normalen
Messgeräten der Konsumerklasse. Ich mußte leider die Erfahrung machen
das nicht jedes Messgerät die Verbrauchsdaten von jedem Gerät vernünftig ausmessen kann.
Daher sind meine Messdaten auch nur Anhaltspunkte und ich kann mich dafür auch
nicht 100% verbürgen, da ich keine geeichten und hochprofessionellen Messgeräte verwende.

Unzählige Ladegeräte für 12 Volt Akkus befinden sich auf dem Markt,
doch die meißten bieten nur Ladeströme bis zu 15 Ampere und haben
Wirkungsgrade jenseits von gut und böse.
Für meine 1250 Ah Akkubank brauche ich aber ein Ladegerät mit mehr Leistung,
und mindestens 40 A Ladestrom sollten es sein.

*

Als erstes Ladegerät habe ich ein richtig teures Markengerät ausgewählt.
Ca. 1.500 Euro muss man für dieses High-Tech Hochfrequenz Gerät hinlegen,
das mit kompakten Abmessungen und nur ein paar Kilogramm Gewicht daher kommt.
Absolut hochwertige Kabel, die besten Klemmen die ich je sah und ein kleines
grünes Display komplettieren das hochwertige Paket.
Bis zu 70 Ampere Ladestrom sind nicht nur möglich sondern werden von einem
Powerladeprogramm auch locker erreicht. Die Lüfter sind eher mittellaut und der
Wirkungsgrad ist dem Preis entsprechend gut.
70 Ampere sind toll, aber… 1.500 Euro ?

*

3 weitere Ladegeräte habe ich von verschiedenen Ebay-Händlern gekauft.
Die Herstellernamen waren mir nicht bekannt und alle machten einen eher
minderwertigen China-Hinterhof Eindruck. Minderwertige Anschlussbuchsen,
Kabel und Klemmen die kein Wort wert wären.
Die versprochenen 20 Ampere Ladestrom haben alle erreicht,
jedoch hat eines die Leistung nach ca. 35 Minuten, vermutlich aus thermischen Gründen
auf 10 Ampere reduziert, und ein anderes die Lüfter so stark hochgefahren das es
nicht mehr erträglich war. Das dritte war ganz okay, aber entsprach, wie auch die
anderen Beiden keinesfalls meinem Qualitätsanspruch.
Der Wirkungsgrad war als durchweg schlecht zu bezeichnen, ebenso die
Bedienungsmöglichkeiten und fehlende Displays vermiesten einem das Ladevergnügen.
Der Preis lag pro Ladegerät bei ca. 40-65 Euro.

*

Da ich schon so gute Erfahrungen mit dem AEG LL 10.0 gemacht habe,
kam mir die Neuerscheinung, das AEG LW 60.0, gerade recht.
Fast 20 kg ist das robuste Ladegerät schwer, welches für den harten
Kfz-Werkstattbereich konzipiert wurde. Das hohe Gewicht wird von den
Ringkerntrafos im innern erzeugt, was dafür spricht das hier ohne
komplizierte Hochfrequenzladetechnik gearbeitet wird.
60 Ampere soll das Gerät leisten und kommt mit einem Strassenpreis
von nur ca. 250 Euro daher, SUPER !
Also, Stecker in die 230 Volt Steckdose, die robusten Klemmen an die Akkubank
und den Ladevorgang starten. Ein leisees Brummen ertönt aus dem Gehäuse,
und das Display versorgt mich mit der Spannungs und prozentualen Ladeinformation.
Bei Bedarf springt ein Lüfter an, der nicht gerade als leise zu bezeichnen ist.
Okay, mit 5 Ampere laden, mit 20 Ampere laden, und mit 40 Ampere laden,
alles kein Problem, doch was sagen die Messwerte ?
Und nun wird es merkwürdig !
Bei 5 Ampere zeigt mir meine Stromzange nur ca. 2,5 Ladestrom an,
bei der Einstellung 20 Ampere nur 10 Ampere, und bei der Einstellung
60 Ampere nur 40 Ampere ! Um alle möglichen Fehlerquellen auzuschließen
habe ich andere Ladegeräte an die Akkubank angeschlossen und habe mit dem
LW 60.0 andere Akkus geladen, auch Blei/Gel. Immer das selbe Ergebnis.
Also das AEG Ladegerät getauscht.
Und, genau die selben Messdaten !
Dannhabe ich mir eine kalibrierte Stromzange von einem deutschen Markenhersteller
gekauft das für professionelle Anwenungen (500.- Euro) ausgelegt ist.
Auch damit, die selben Messdaten !
Da das Ladegerät eine eingebaute Starthilfe für Kfz bietet (Boost), habe ich
einfach mal mit diesem Modus versucht die Akkubank zu laden. Über 80 Ampere
lädt es in die Speicher, allerdings ist dieser Modus nur auf 30 Sekunden begrenzt.
Jedoch zeigt es dass das Gerät grundsätzlich in der Lage ist höhere
Ströme als die bisher erreichten 40 Ampere zu leisten vermag.
Nachdem ich den Vertrieb von AEG darauf aufmerkam machte, wurde auch da getestet,
alles normal bei denen. Also haben sie mir ihr Ladegerät geschickt, und bei mir ?!
Genau die selben Messdaten wie vorher 2,5, 10 und 40 Ampere
Egal welchen Akku ich nehme, es sind immer nur die 2,5, 10 und 40 Ampere.
Die Leute von AEG können sich das nicht erklären.

Auch wenn ich von den Geräten von AEG ein Fan bin,
da stimmt etwas nicht. Vermutlich liegt da ein Fehler in der Steuerung des
Ladegerätes vor und man mag es nicht zugeben, kein Wunder… wer weiß
wie viele von diesen Geräten schon im Umlauf sind ?
Ich behalte meines trotzdem !
Das Preis/Leistungsverhältnis ist auch bei „nur“ 40 Ampere noch immer gut,
der Wirkungsgrad ist fast so gut wie das vom 1.500 Euro Gerät (!),
und es bietet genau das was ich brauche, unkomplizierte, robuste Technik.
Die Bedienung ist einfach und selbsterklärend, und wenn man den stinkenden
Mossgummigriff abzieht hält sich der chemische Geruch auch in Grenzen.
Wenn da nicht die Sache mit den Ladeströmen wäre…

DSC01596_(1024_x_768) DSC01607_(1024_x_768) DSC01609_(1024_x_768) DSC01610_(1024_x_768)Hier weitere Informationen zu dem Ladegerät.
Informationsseite vom Hersteller AEG (hier)

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7424

Aug 12 2015

Ich bin ein AEG Fan !?!?

Wenn ich mir so anschaue wieviele Produkte, die wirklich klasse sind,
ich hier im Gleichstromhaus einsetze, dann kann ich schon fast sagen,
das ich ein AEG Fan geworden bin. :)

1 A Ladegerät, 10 A Ladegerät, 60 A Ladegerät, Flächenleuchte, 2000 Watt Wechselrichter,
Mini-Wechselrichter, Kleinkompressor, mobiler Li-ion Akku, und die verschiedenen Stromverteiler,
alle verrichten hier im Haus tadellos ihren Dienst.

Schön das ich die Seite AEG-Automotive.com damals gefunden habe,
und somit viele tolle Produkte von dort in dieses Haus integrieren konnte

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7390

Jul 03 2015

Erster Eistransport… na ja

33° zeigt unser Thermometer an, eine gute Gelegenheit um leckeres Bio-Eis zu essen.

Für meine erste Testfahrt habe ich folgende Randbedingungen:
Kühlbox ist im Fahrzeug, Fahrzeug steht in der Sonne.
In der Kühlbox sind 35°C. Einschalten.
Wir fahren los… 35 Minuten später, beim Geschäft angekommen.. 30,8°C in der Kühlbox.
Also, Eis gekauft und noch 3 weitere Packungen mit gefrorenem.
Zuhause wieder angekommen, waren in der Kühlbox -0,5°C.
Das Eis war wohl nur deshalb noch halbwegs cremig, weil da noch
die anderen gefrorenen Packungen drin waren.

Also, beim nächsten Mal, bleibt die Kühlbox vorher im Haus, und wird eine Weile
vor der Fahrt schon mal etwas runtergekühlt. Dann wird das Eis wohl
auch noch als Eis hier ankommen. Doch es ist klar, hätte ich jetzt keine
Kühlbox benutzt, dann wäre das Eis wieder als Suppe hier angekommen.

Puuhhh, ist das warm !

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7267

Jun 28 2015

Kühlbox für das Eisproblem

Der Sommer wird schon noch kommen, mit seinen heissen Temperaturen.
Und dann… habe ich das „Eisproblem

Helfen kann da nur eine Kühlbox die mit 12 Volt betrieben wird.
Um nun nicht meine Ersatzkühlbox für Zuhause zu nutzen,
habe ich mich mal bei AEG-Automotive umgesehen.
Da habe ich schon so manch tolles Produkt für 12 Volt gefunden,
und bin auch jetzt wieder fündig geworden.

DSC00908_(1024_x_768)

Die AEG KK 29 Kühlbox mit 29 Liter Kühlraum, 12 Volt und 230 Volt

Nur im 230 Volt Betrieb nutzbar

Nur im 230 Volt Betrieb nutzbar

Da die Kühlbox nun ausschließlich für das Kfz genutzt wird,
werde ich meine Erfahrungen auch nur bei dieser Nutzung schildern.
Als erste Eindrücke möchte ich sagen das ein Standart-Kfz Stecker
mit Sicherung montiert war, die Kühlbox mittellaut ist, und keinen
Ein/Ausschalter beim Betrieb mit 12 Volt besitzt.
Das Material der Box ist Standard, ebenso die Abdichtung des
Deckels und die Dicke der Gehäusedämmung.

Also eine Kühlbox ohne große Highlights, ohne Schnick-Schnack,
wie gemacht fürs Kfz und deren Bedingungen.

DSC00912_(1024_x_768)Nun ist sie im Wagen verbaut und ich bin gespannt wie gut
das funktionieren wird. Ich berichte…

Informationen zu dieser AEG Kühlbox findet ihr hier

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7241

Jun 18 2015

Das Eis-Problem

Wann ißt man am meißten Eis ?
Wenn es richtig warm ist !

Doch, was ist wenn man sein spezielles Bioeis nur in einem
20 km entfernten Bioladen bekommt ?
Da ist das Eis schon auf der Hälfte der Rückfahrt zu Brei geworden,
und wenn ich vor der Haustür stehe, zu Suppe.
Unser Auto ist Anthrazit-metallic lackiert und die Innenausstattung
ist Schwarz/Dunkelgrau, da kann man sich vorstellen das dies im Sommer
eher ein Ofen ist als ein kühler Ort.

Da hilft nur eine Kühlbox !
Doch unsere Kühlbox aus der Küche kann ich nicht nehmen,
dann müßte ich sie ja leerräumen und die Sachen werden warm und evt. schlecht.
Es muss eine Kühlbox für den Wagen her !
Die können wir dann auch wunderbar einsetzen wenn wir einen
Ausflug machen und kühle Getränke und Obst geniessen wollen.
Ich schau mich mal um…

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7236

Mai 20 2015

Ja, der Vierfachlader ist defekt

Leider hat sich gezeigt das mein Vierfachlader, mit dem ich die
Akkus im Roller auflade, defekt ist. Das neue Gerät funktioniert einwandfrei,
und lädt jeden Akku mit dem vorgegebenen Ladestrom.
Somit hat sich meine Vermutung, das es sich um ein Problem mit
der galvanischen Trennung handelt (hier), erledigt.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7169

Mai 04 2015

Neue Plane für die Briketts

Damit die vielen Holzbriketts auch schön trocken bleiben,
habe ich eine neue, größere Plane gekauft.

DSC00497_(1024_x_768)Sie ist zur Zeit noch etwas groß, aber wenn wir mal mit den Holzbrikettsäcken
in die Höhe gehen und aufstapeln müssen, dann passt sie perfekt.
Man sollte bei Planen immer darauf achten nicht zu dünne zu kaufen,
sie reißen schnell ein, dann wird billig, wie so häufig, teurer.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7031

Mai 02 2015

Zweite 12 V Campingwaschmaschine

Es ist mir tatsächlich gelungen noch eine der äußert seltenen 12 Volt Nova Miniwash 2000
Campingwaschmaschinen zu bekommen. Original verpackt und nagelneu !

Jahrzehnte alt, doch neu und original verpackt.

Jahrzehnte alt, doch neu und original verpackt.

Nun haben wir eine Ersatzwama

Nun haben wir eine Ersatzwama

Ich konnte sie vom selber Verkäufer bekommen wo ich schon die Vorherige bekommen habe,
dies war aber die Letzte die er „auf Lager“ hatte. Schön das ich diese Rarität noch ergattern konnte.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7021

Mai 02 2015

1 A Ladegerät

Noch immer habe ich kein passables Ladegerät gefunden,
das perfekt geeignet ist um den Stromzähler „auszutricksen“.
Doch nun scheint das richtige Produkt auf dem Markt zu sein.
Die ersten Betriebsstunden scheinen dies zu bestätigen,
und daher stelle ich es auch nun erstmal nur kurz vor:

DSC00487_(1024_x_768)Der AEG „Batteriepulser“ MB 1.0.
Jedoch scheint die Bezeichung < Batteriepulser > irreführend.
In den nächsten Tagen werde ich wissen ob da tatsächlich
etwas pulsed, und ob es nun DAS Stromzähler-Austrickser-Ladegerät ist.

Erste Infos sind auf der Herstellerseite hier zu lesen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=7017

Apr 23 2015

Duschkopfvergleich

Unser bisheriger Duschkopf hat ein Durchlassvermögen von ca. 13 Liter pro Minute,
dieser Durchlauf wurde nur von unserer Einstellung an der Armatur geregelt.

DSC00412_(1024_x_768)Doch wenn man den Zulauf zu stark senkt, ist der feine „Regen“ zum Tröpfchenschauer mutiert.
Der gelbe Duschkopf, links, ist Bestandteil einer Campingdusche. An dem kleinen
Schiebebolzen unterhalb des Duschkopfes läßt sich der Wasserdurchlass sehr fein regulieren,
sodass selbst bei 2 litern in der Minute der „Regenschauer“ noch schön ist.
Wir haben uns aber für einen Durchlauf von 3 litern entschieden.

DSC00414_(1024_x_768)Diese 12 Volt Campingduschen gibt es in Verkaufsportalen in zwei verschiedenen Farben,
wir haben uns für das sonnige Gelb entschienden.

Und ja, wir duschen damit schon eine Weile, und probieren es aus.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6895

Seite 1 von 1412345...10...Letzte »