Schlagwort-Archiv: Produktpleite

Mrz 21 2015

2 geschmolzene Akkus

Es war gar nicht so einfach die Akkus aus dem Roller zu bekommen.
Festgerostete Polschrauben, dazu auch noch Flachkopf-Kreuzschlitz,
ließen sich nicht mehr lösen und ich mußte manche Kabelbrücken durchtrennen.
Als ich die ersten 4 Akkus draussen hatte, sah ich schon das Unheil.

Zusammengeschmolzen

Zusammengeschmolzen

Nicht zu trennen

Nicht zu trennen

Zwei der insgesamt 8 Akkus waren untrennbar miteinander verschmolzen.
Nach einigem Überlegen wie das passieren konnte, fiel mir plötzlich ein,
das meine Frau beim letzten Ladevorgang das Ladegerät abklemmte
weil es extrem stark beim Roller gestunken hat.
Ich hatte einige Stunden später, das Ladegerät und den Roller kurz überprüft,
aber nichts entdeckt. Und wie ist es jetzt dazu gekommen ?
Totale Überladung !
Schon mein erstes Ladegerät habe ich vom Hersteller ersetzt bekommen (hier),
weil es manche Ladevorgänge nicht abbrach und immer weiter und weiter geladen hat.
Das neue Ladegerät machte dies auch manchmal, jedoch war ich dann Zuhause und
habe die Ladung manuell abgebrochen. Diesmal war ich nicht Zuhause und das
Ladegerät lief vermutete 16-18 Stunden bevor meine Frau den enormen Geruch bemerkte.
Mann, mann, mann..
1,5 Jahre alt, 1.800 Kilometer runter, vergammelt an zig Stellen und jetzt auch das noch.

Ich lade/entlade jetzt jeden Akku einzeln und schau mal welcher noch zu gebrauchen ist.
Doch…diesem Original-Ladegerät traue ich keinesfalls mehr.
Jetzt lasse ich mir mal was einfallen…

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6417

Feb 25 2015

Ansmann Ladegerät-ohje

Sicherlich erinnert ihr euch, das ich das Ansmann Ladegerät
unter anderem auch dafür nutzte den „Stromzähler ausgetrickst“-Effekt“ zu zeigen.
Also, ich stelle das Ladegerät auf 1 Ampere Ladestrom ein, und der Stromzähler vom
Stromversorger schafft es nicht sich vom roten „Ankerfeld“ zu lösen und dreht nicht.
Doch, jertzt habe ich festgestellt dass das Ansmann Ladegerät einfach selbstständig seinen
Ladestrom erhöht ohne das dies an der LED erkennbar ist !
Also konkret, ich stelle das Ladegerät auf 1 Ampere Ladestrom, LED leuchtet bei der
Anzeige 1 Ampere, ich messe nach.. ja 1 Ampere. Wenn jedoch die Spannung des
angeschlossenen Akkus durch Entladung sinkt, dann schaltet das Ladegerät hoch und lädt
mit 5 Ampere, das wäre ja ok, aber weiterhin leuchtet die 1 Ampere LED sodass ich
natürlich im Glauben bin das weiterhin mit 1 Ampere geladen wird.
Dieses Verhalten haben alle Ansmann Ladegeräte die ich hier habe,
und machen es zum Laden für diesen speziellen Zweck unbrauchbar.
Bedeutet, wenn ich selbst diesen Effekt nutzen möchte, muss ich ein anderes Ladegerät
verwenden das konstant mit 1 Ampere lädt, egal wie niedrig die Spannung am Akku ist.

Nachtrag:

Das ideale Ladegerät um die Trägheit mancher Stromzähler zu nutzen findest Du hier.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=6107

Jan 05 2015

Schon 3 „Eieruhren“ defekt

Eine NoName, eine WMF und jetzt eine Silit Eieruhr, alle haben kein
Durchhaltevermögen gezeigt und haben nach max. 2 Jahren den Dienst eingestellt.
Leider waren die Defekte ohne erheblichen Aufwand nicht zu reparieren und waren
alle auf falsche Materialwahl (gewollt ? Sollbruchstelle?) zurückzuführen.
Doch wenn wir ab Frühjahr wieder die Tassensieder benutzen,
ist so eine „Eieruhr“ unerlässlich.
Ich werde jetzt mal nach einem „antiken“ Exemplar schauen,
darin befindet sich noch keine asiatische Einheitsmechanik und wird
sicherlich erheblich zuverlässiger arbeiten.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=5865

Sep 14 2014

Günstige Töpfe – nein danke

Da ich aufgrund der viel besseren Wärmeleitfähigkeit auf Keramik-Aluminium
Kochgeschirr gewechselt habe, habe ich mir zu beginn erst einmal günstiges
Kochgeschirr gekauft. Schon beim Auspacken sah ich förmlich das Aluminium
durch die hauchdünne Beschichtung scheinen. Ebenfalls war der obere Topfrand
nicht beschichtet und lädt somit schon zum Oxidieren ein.
Trotz Einsatz eines Holzkochlöffels, ausreichend Öl beim Braten und natürlich
sanftem Abwaschen, sieht der Boden des Topfes katastrophal aus.
Auch wenn dieser Topf nur die Hälfte der Berndes Töpfe gekostet hat,
so lohnt sich hier billige Asienware in keinem Fall !

Nach nur 3 Monaten schonender Benutzung, Beschichtung defekt.

Nach nur 3 Monaten schonender Benutzung, die Beschichtung ist defekt.

Die Cerabase Beschichtung der Berndes Töpfe ist einwandfrei

Die Cerabase Beschichtung der Berndes Töpfe ist dagegen noch vollkommen einwandfrei

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=4564

Sep 03 2014

Badradio nervt

Das Badezimmerradio ist nun schon einige Monate hier in Betrieb,
doch es zeigt sich immer mehr das es in diesem energiesparendem Haus keinen Platz hat.
Da es ursprünglich nur mit Batterie (Babyzellen) betrieben werden kann, habe ich einen
DC Wandler integriert damit es auch mit 12 Volt betrieben werden kann.
Und warum nervt das Radio ? Nun, leider muss es permanent unter Spannung gehalten werden
denn es muss nicht nur jedes Mal die Uhr gestellt werden, nein, auch alle gespeicherten
Sender sind verloren. Da das Radio sicherlich nur eine Gesamtspielzeit von 2 Std. in der Woche
hat, ist es nicht effizent es dauerhaft am Stromnetz zu haben.
Außerdem ist die Empfangsempfindlichkeit auch nicht die Beste.

Ja, ganz hübsch, aber nicht in diesem Haus gut zu gebrauchen.

Ja, ganz hübsch, aber nicht in diesem Haus gut zu gebrauchen.

Also, tschüss Sony Badezimmerradio.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=4642

Aug 10 2014

Ach ja, der E-Roller

Leider habe ich, bis auf die Tatsache das der E-Roller noch gut fährt, wieder nur negatives zu berichten.
Nun ist das Blinkrelais defekt, der Seitenständerschalter ist schon wieder
festgerostet, und die Kaltgerätebuchse (illegal für DC in Deutschland)
zeigt erste Kontaktschwierigkeiten. Die Befestigung der Gummiabdeckung der
Ladebuchse ist abgefallen und der Seitenständer setzt in Linkskurven extrem hart auf
sodas sogar schon Versatz in der Kurve stattfand (Unfallgefahr).

Nun, das Blinkerrelais habe ich gegen ein deutsches Fabrikat ersetzt,
den Seitenständerschalter abgesägt (die Kreutzschlitzschrauben sind im Rahmen festgerostet)
und das Kabel abgetrennt, den Rahmen-Anschlag für den Seitenständer abgeflext,
und die hinteren Blinker durch kleine LED-Verkleidungsblinker ersetzt.
Das Gummi der Blinker löst sich auf. Jede feinste Berührung des Gummis
hat eine sofortige Abfärbung zur Folge. Das Gummi stinkt extrem chemisch.

Selbst Gummis lösen sich bei dem E-Roller auf !

Selbst Gummis lösen sich bei dem E-Roller auf !

Weiterhin Korrosion an allen Ecken und Kanten und das nach nur einem Jahr
und gerade mal 1.300 km Laufleistung ! Aber das fing ja schon nach 6 Monaten an….

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=4172

Jul 18 2014

Keine 12 Volt Kochplatte

Durch einen Tipp war ich auf ein Schweizer Unternehmen aufmerksam geworden,
die doch tatsächlich 12 Volt Kochplatten, also externe als auch in eine Arbeitsplatte
versenkbare, herstellt. Leider ist man meinem Wunsch nicht nachgekommen
mir eines Ihrer Geräte zur Verfügung zu stellen. Anscheinend wurde die Entwicklung der
Kochstellen schon 1995 eingestellt und man plant für 2015 eine Neuauflage.
Die noch bestehenden zwei Geräte stehen nicht zum Verkauf und wird man mir
auch nicht zur Verfügung stellen. Nun, das wäre doch eigentlich die beste
Werbung für dieses kleine Unternehmen (18 Leute) und deren Neuauflage gewesen.
Leider wurde eine weitere Nachfrage nicht mehr beantwortet.
Schade…

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=3912

Jun 20 2014

Der Wasserkocher geht zurück

Der Wasserkocher (gestern gekommen) ist qualitativ so schlecht das ich ihn wieder zurücksende.
Er benötigt ca. 1,5 Std um die 1,3 Liter zum kochen zu bringen,
die innen angebrachten Wasserlinien (schwarz auf schwarz) sind kaum zu erkennen,
das Teil riecht sehr stark, und die Warmhaltefunktion springt schon nach wenigen
Minuten nach Beendigung des Vorgangs wieder an und ist nicht abschaltbar
Klar, das Kunststoffgehäuse isoliert nicht und somit ist die Warmhaltefunktion ein Dauerläufer !
Der Stecker ist billig aufgebaut und das Kabel, wie so oft, unterdimensioniert sodas es sich stark erwärmt.
Das offenliegende Heizelement scheint nur zu 50% zu heizen, denn ausschließlich an den Enden
der „Heizschlange“ bilden sich Dampfblasen.

Wenn jemand den Wasserkocher auch nicht kaufen möchte, er hört auf den Namen Grundig.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=3753

Feb 14 2014

Vor/Nachteile der LED-Module

Nachdem ich die LED.Module nun 6 Monate in Betrieb habe,
kann ich nun die Vor und Nachteile dieser günstigen Lichtvariante aufzählen.

Vorteile

Günstiger Preis
Osram LED´s
Kein Kunststoff

Nachteile

Je nach Spannung heller oder dunkler
Reagiert auf jeden kleinen Spannungsunterschied durch kurzen „Flackern“
Die Aluminiumplatine knackt beim Abkühlen
Das Design
Wird in China hergestellt
Fummlige Kabelbefestigung mit den Wago Klemmen

Wie man an der Auflistung schon erkennen kann überwiegen die Nachteile klar.
Am schwersten wiegt dabei das Flackern auch bei kürzesten Spannungsveränderungen
und das Design das man nur durch den Eigenbau von Leuchten verändern kann.

Fazit:
Für wenig Geld bekommt man mit diesen LED-Modulen schönes Licht,
doch das Licht fürs Leben ist es nicht !

Nun mache ich wieder einmal auf die Suche nach den Leuchten die
wirklich auch meine Erwartungen ganz erfüllen.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=5579

Dez 29 2013

Tschüss Fritzbox 7170

7 Jahre hat sie fleißig hier als DSL Modem gearbeitet, als Router war sie mit fehlendem
Giga-Lan für mich nicht zu verwenden.
Klar, als klein-NAS auch nicht, USB 1.1 ist einfach zuuuu langsam.
Sie reagiert außerdem sehr fein auf Spannungsschwankungen und Störungen im Stromnetz.
Diese Hardware ist, auch wenn sie direkt ohne Netzteil in diesem 12 Volt System arbeitet,
nicht für das Gleichstromhaus zu empfehlen !

Also, nun kommt sie ins Archiv, als Not-Reserve.
Tschüss „altes Haus“.

Die Sonne scheint für uns

Thomas Zimmer

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.dasgleichstromhaus.de/?p=2468

Seite 1 von 212